E-Commerce-Statistiken: Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und -Sperrungen auf Einzelhandel und Online

Die Auswirkungen der Pandemie haben dieses Jahr definitiv sowohl Gewinner als auch Verlierer hervorgebracht. Während kleine Einzelhändler gezwungen waren, ihre Türen zu schließen, mussten Verbraucher, die sich Sorgen um COVID-19 machten, entweder online bestellen oder ihren örtlichen Big-Box-Händler besuchen. Die Pandemie und die damit verbundenen staatlichen Beschränkungen haben die gesamte Branche gestört, und wir werden höchstwahrscheinlich die Auswirkungen auf die kommenden Jahre sehen. Die Pandemie beschleunigte das Verbraucherverhalten. Viele Verbraucher waren skeptisch und zögerten weiter

Vier E-Commerce-Trends, die Sie übernehmen sollten

Die E-Commerce-Branche wird in den kommenden Jahren voraussichtlich kontinuierlich wachsen. Aufgrund des technologischen Fortschritts und der unterschiedlichen Einkaufspräferenzen der Verbraucher wird es schwierig sein, die Forts zu halten. Einzelhändler, die mit den neuesten Trends und Technologien gut ausgestattet sind, werden im Vergleich zu anderen Einzelhändlern erfolgreicher sein. Laut dem Bericht von Statista wird der weltweite E-Commerce-Umsatz im Einzelhandel bis 4.88 bis zu 2021 Billionen US-Dollar erreichen. Sie können sich also vorstellen, wie schnell der Markt ist

4 Dinge, die Marketer aus Muttertagsdaten lernen können, um Vatertagskampagnen zu verbessern

Kaum hat sich der Staub von Muttertagskampagnen gelegt, wenden sich Vermarkter dem Vatertag zu. Können Vermarkter, bevor sie die Aktivitäten zum Vatertag in Stein gemeißelt haben, etwas aus den Bemühungen ihres Muttertags lernen, das ihnen helfen könnte, den Umsatz im Juni zu steigern? Nach einer sorgfältigen Analyse der Marketing- und Verkaufsdaten zum Muttertag 2017 glauben wir, dass die Antwort Ja lautet. Im Monat vor dem Muttertag sammelte unser Team Daten von mehr

10 E-Commerce-Trends, die 2017 umgesetzt werden

Es ist noch nicht allzu lange her, dass es den Verbrauchern nicht so angenehm war, ihre Kreditkartendaten online einzugeben, um einen Kauf zu tätigen. Sie vertrauten der Website nicht, sie vertrauten dem Geschäft nicht, sie vertrauten dem Versand nicht ... sie vertrauten einfach nichts. Jahre später tätigt der Durchschnittsverbraucher jedoch mehr als die Hälfte aller Einkäufe online! Kombiniert mit Einkaufsaktivitäten, einer unglaublichen Auswahl an E-Commerce-Plattformen, einem endlosen Angebot an Vertriebsstandorten und

Unglaubliche ICRE-Grafikaufnahmen von Ink Factory Studio

Es war einmal, ich wollte Grafiker werden. Ich mache jetzt einige Arbeiten, bin aber von den Leuten, die ich in der Branche treffe, überwältigt - ich zögere zu glauben, dass ich nach all den Jahren jemals aufholen könnte. Ein paar Jahre mechanisches Zeichnen haben auch meine Kreativität zerstört - jetzt dreht sich alles um Symmetrie. Wie auch immer ... als ich in Chicago durch die ICRE ging, kam ich am Stand von Guidance Solutions an. Über

Die Umstellung auf Online-Shopping mit Einzelhändlern

Es gibt eine Verschiebung zwischen Einzelhandel und Online-Shopping, aber ich bin mir nicht sicher, ob jemand wirklich versteht, wohin wir gehen. Aggressiver Wettbewerb und kostenlose Versandangebote sind für Verbraucher großartig, aber sie treiben das Geschäft zu E-Commerce-Unternehmen. Gleichzeitig lieben es die Käufer immer noch, Showrooming zu betreiben und die Produkte, die sie kaufen möchten, zu berühren und zu fühlen. Eine weitere Hürde für reine E-Commerce-Unternehmen ist die wachsende Zahl von Staaten, auf die Umsatzsteuern erhoben werden