Wie E-Commerce-CRM B2B- und B2C-Unternehmen zugute kommt

B2B- oder B2C-E-Commerce-CRM-Vorteile

Eine deutliche Veränderung des Kundenverhaltens hat sich in den letzten Jahren auf viele Branchen ausgewirkt, aber der E-Commerce-Sektor ist am stärksten betroffen. Digital versierte Kunden tendieren zu einem personalisierten Ansatz, einem berührungslosen Einkaufserlebnis und Interaktionen über mehrere Kanäle.

Diese Faktoren zwingen Online-Händler dazu, zusätzliche Systeme einzuführen, um sie bei der Verwaltung von Kundenbeziehungen zu unterstützen und angesichts des harten Wettbewerbs ein personalisiertes Erlebnis zu gewährleisten.

Bei Neukunden ist es notwendig, ihre Bedürfnisse und Vorlieben einzuschätzen und personalisierte Verbindungen herzustellen, um zu vermeiden, dass sie zu Ihren Mitbewerbern gedrängt werden. Gleichzeitig hilft die Ermittlung ihrer Kauf-, Anzeige- und Kaufhistorie dabei, relevante Empfehlungen zu geben und ihre Bindung sicherzustellen. All dies erfordert das Sammeln, Speichern, Verarbeiten, Synchronisieren und Verwalten einer großen Menge an Kundendaten.

Eine der erwägenswerten Lösungen ist die Kundenbeziehungsmanagement System oder CRM Zusamenfassend.

Rund 91 % der Unternehmen mit mehr als 10 Mitarbeitern nutzen CRMs in ihren Arbeitsabläufen.

Großartige Forschung

Unternehmen unterschiedlicher Größe implementieren E-Commerce-CRM für:

  • Automatisierung des Kundenmanagements
  • Aktivierung von Multichannel-Interaktionen
  • Erstellen Sie ein vollständiges Bild des Kunden
  • Automatisierung von Marketing- und Serviceprozessen
  • Entwerfen eines einzigen Kundenverwaltungszentrums für eine optimierte abteilungsübergreifende Datentransparenz

Wie E-Commerce-CRM-Lösungen Ihre Geschäftsanforderungen erfüllen können

CRMs sind in der Regel ganzheitliche Lösungen, die in eine E-Commerce-Architektur eingebettet sind, um die folgenden Anforderungen zu erfüllen:

  1. Betriebsbedarf – Effektives Kundenmanagement ist ziemlich herausfordernd und in den meisten Fällen ohne eine einzige glaubwürdige Datendrehscheibe unmöglich. Infolgedessen greifen Online-Handelsunternehmen auf den Einsatz von CRM-Systemen zurück, um mehrere Berührungspunkte zu verbinden, um Kundeninformationen in einem gemeinsamen Datenspeicher zusammenzuführen und den ungehinderten Datenzugriff für verschiedene Abteilungen sicherzustellen.
  2. Analytische Bedürfnisse – CRMs können die gesammelten Daten nutzen, um Erkenntnisse für fundierte Entscheidungen zu gewinnen. Das System verwendet die gesammelten Finanz- und Marketingdaten von Kunden wie Suchanfragen, Ansichten und Kaufhistorie, um detaillierte Profile zu erstellen, das Verhalten zu prognostizieren, Empfehlungen zu generieren, die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und Cross- und Upselling zu ermöglichen.
  3. Kollaborative Bedürfnisse – Die Trennung von Abteilungen kann die Produktivität von Arbeitsabläufen beeinträchtigen. Um einen einheitlichen Zugriff auf Kundendaten für Marketing, Vertrieb und andere Abteilungen zu ermöglichen, benötigen Sie ein einziges System, das den Datenaustausch und -zugriff vereinfachen kann. Das E-Commerce-CRM kann einen einzigen Kundenprofilzugriff, eine nahtlose abteilungsübergreifende Zusammenarbeit und unternehmensweite Synergien bieten.

E-Commerce-CRM für B2B und B2C: Vorteile

Unabhängig von der Größe Ihres E-Commerce-Unternehmens und ob es sich um B2B oder B2C handelt, besteht das Hauptziel darin, Kunden zu gewinnen, zu konvertieren und zu binden. CRMs werden entwickelt, um Unternehmen beim Erreichen dieser Ziele zu unterstützen, indem sie ihnen die folgenden Vorteile bieten:

  • Vollständige Kundenansicht – Effektive Kundenmanagement-Taktiken beginnen mit gründlicher Kundenrecherche auf der Grundlage gesammelter Daten. CRMs können Online-Händlern dabei helfen, Daten zu sammeln und darauf basierend ein 360-Grad-Käuferprofil zu entwerfen. Der abteilungsübergreifende Zugriff auf die Kundenansicht ermöglicht die ordnungsgemäße Verwaltung des Verkaufstrichters, die Sichtbarkeit der Einkaufswege der Kunden, die Aktivitätsverfolgung, die Entwicklung gezielter Marketingstrategien und die Bereitstellung geeigneter Empfehlungen.
  • Erweiterte Personalisierung – CRMs mit integriertem maschinellem Lernen können die gesammelten Kundendaten nutzen, um auf Upselling- und Cross-Selling-Möglichkeiten zu reagieren, Empfehlungen zu ermöglichen und Einkaufserlebnisse zu vereinfachen. Ein solcher personalisierter Ansatz trägt dazu bei, Kunden zu gewinnen und die Bindungs- und Loyalitätsraten zu steigern.
  • Multichannel-Kundenerlebnis – Die heutigen Möglichkeiten für Omnichannel-Interaktionen lassen Kunden flexibler bei ihren Einkäufen sein, sei es über mobile oder Webshops oder soziale Medien. Für digitale Einzelhändler stellt die Bereitstellung einwandfreier und personalisierter Erlebnisse in der Multichannel-Umgebung erhebliche Herausforderungen im Zusammenhang mit der Verknüpfung mehrerer Berührungspunkte und der Erfassung kanalübergreifender Kundendaten in einem einheitlichen Hub dar. CRM kann fragmentierte Kundenerlebnisse in ein einziges verwandeln, das mehrere Kanäle zusammenführt und sicherstellt, dass alle Daten sichtbar sind und der Benutzer über jeden Interaktionskanal ein personalisiertes Erlebnis erhält.
  • Automatisierung von Marketingaktivitäten – Die Marketing-CRM-Funktionen implizieren die Kontrolle über die Kundeninteraktionen während der Verkaufsreise, die Automatisierung von Marketingaufgaben, die Erstellung maßgeschneiderter Marketingkampagnen und Möglichkeiten für einen maßgeschneiderten Service mit Chatbots und automatisierten Antworten. Die Automatisierung von Marketingaufgaben und das Verständnis des Kundenverhaltens führen zu einer effektiveren Lead-Pflege, Umsatzsteigerung und einem personalisierteren Ansatz während der gesamten Einkaufsreise des Kunden.
  • Zukunftsorientierte Analytik – CRMs fungieren als Kundendatenspeicher, die die Daten sammeln, speichern und verwenden, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Dank dieser Single Source of Truth können die Daten verwendet werden, um detaillierte Kundenprofile zu erstellen, das Ausmaß ihres Engagements abzuschätzen, das Verhalten vorherzusagen und die Phase innerhalb der Verkaufspipeline zu identifizieren, um Marketingtaktiken rechtzeitig anzuwenden und relevante Empfehlungen abzugeben. Darüber hinaus kann das System geschätzte Käufer und die besten Kanäle für ihre Akquisition identifizieren, um Ihnen die entsprechenden Empfehlungen für weitere effektive Maßnahmen zu geben.

Der Erwerb einer CRM-Lösung kann sich als der richtige Weg erweisen, um das Kundenmanagement zu automatisieren, einen personalisierten Ansatz anzubieten, die Kundenbindung und die allgemeine Unternehmensleistung zu steigern. Darüber hinaus kann eine CRM-Lösung durch die reibungslose Integration mit anderen Modulen Ihrer E-Commerce-Architektur die Funktionalität des gesamten Ökosystems effektiv ergänzen.