Ermutigen oder entmutigen Sie Ihre Leser?

LehrerTonight I received an email from Borders. There’s a contest on Gather to write about how a teacher changed your life.

Ein kürzlich veröffentlichter Blogbeitrag von Brian Clark von CopyBlogger war meine Inspiration. 5 Grammatikfehler, die Sie dumm aussehen lassen. Brian wrote the post over 2 weeks ago, but it’s been nagging at me ever since. I consistently struggle with grammar and spelling.

Über den Wettbewerb: Kennen Sie einen Lehrer, der etwas bewirkt hat? Borders and Gather möchten Ihre Geschichte hören, damit wir sie mit anderen teilen und die wunderbare Arbeit feiern können, die Lehrer jeden Tag leisten. Borders wählt vier Finalisten aus, die eine Borders-Geschenkkarte im Wert von 50 USD erhalten, und einen glücklichen Gewinner, der eine Borders-Geschenkkarte im Wert von 250 USD erhält.

During the day I reflect on what I’ve read, learned and accomplished. On my drive home, I’m usually collecting those thoughts in my head and organizing them to write on my blog. By the time I actually sit down to write, the content is ready to explode. I tend to write in ‘streams of consciousness’. I can’t type fast enough… so my sentences and paragraphs tend to be erratic and jump around.

Invariably, I leave a few mistakes. I save the post as a draft. I read the draft. I proof-read the draft. I fix mistakes and republish the draft over and over. Finally, I publish the post… and proof it again. Even though I take great care, I’ll still leave one of those mistakes that ‘makes me look dumb’.

But it won’t stop me from writing. I refuse to let it.

The Gather project inspired me to write about my 8th grade English teacher, Mrs. Rae-Kelly. If you don’t take a minute or two to read the post, I’ll fill you in. At that point in my life I was totally unsure of myself and desperately needed someone to provide me with a reason to gain some respect for myself.

Anstatt sich auf mein schreckliches Schreiben, meine Rechtschreibung und meine Grammatik zu konzentrieren, durchsuchte Frau Rae-Kelly meine Arbeit, um herauszufinden, was eher gut als schlecht war. Indem ich mich auf das Positive konzentrierte, wollte ich lernen und großartige Arbeit für Frau Rae-Kelly produzieren. Ich würde meine Arbeit auf die Fehler überprüfen, die in der Vergangenheit gemacht wurden, und mich bemühen, sie nicht noch einmal zu machen.

Mrs. Rae-Kelly knew how to inspire and build self-esteem in her students. That’s rare for both teachers and leaders in this day and age. I know that Brian didn’t write the post to ‘make me look dumb’ but it sure did (and still does) bother me. My hope to you folks that are thinking about blogging or are blogging is that articles like this don’t discourage you.

Anmerkungen: Brian’s blog is one of the best on the net. It’s a fantastic resource and has helped me to improve my writing and copy writing skills immensely. It’s a happy and positive blog and would never be used to discourage writers… quite the opposite is true!

I can’t speak for all bloggers, but I will forgive you for your mistakes and hope you’ll forgive me for mine. I’m not reading your blog because I’m trying to find your errors – I’m reading it because I am learning from you or enjoying your writing. At the same time, I hope you’ll take the time to fill out my contact form if “I look dumb”. I won’t ever get upset… one of my readers had to explain to me three times in an email when I wrote advise instead of advice (argh!).

Ich glaube, dass sich meine Grammatik- und Rechtschreibfähigkeiten verbessern. Ich verstehe, dass für einige Leser Fehler wie diese meine Glaubwürdigkeit und meinen Ruf beeinträchtigen, deshalb arbeite ich hart daran, sie zu verbessern. Hoffentlich hast du mich etwas entspannt und dich auf die Botschaft und nicht auf die Fehler konzentriert!

Gute Lehrer korrigieren ihre Schüler, gute Schüler ermutigen sie. Sie können ersetzen Führer, Trainer, Priester, Eltern oder Blogger an Stelle von Lehrer und es gilt.

8 Kommentare

  1. 1

    Ich könnte es als "harte Liebe" Doug abschreiben, aber wirklich, die Verwendung von "dumm" in der Überschrift diente nur dazu, die Zugkraft zu erhöhen. Es stellte sich heraus, dass dies der beliebteste Beitrag war, den ich je geschrieben habe, was ein ziemlicher Schock war.

    Hoffe, es gibt keine harten Gefühle. 🙂

    • 2

      Hallo Brian,

      Ich kann dir nicht sagen, wie oft ich umgeschrieben dieser Beitrag, damit es nicht so klingt! Ihr Blog war eine großartige Informations- und Inspirationsquelle. Ich weiß, dass du es überhaupt nicht so gemeint hast - ich bin einfach sensibel, da ich 'grammatikalisch herausgefordert' bin. 🙂

      Anstatt zu entmutigen, war Ihr Blog eine große Ermutigung für mich (und ich bin sicher, dass viele andere). Das Wort 'dumm' ist mir seit dem Lesen einfach geblieben und ich kann es scheinbar nicht loslassen.

      Außerdem habe ich viele der Kommentare bemerkt (ich bin abonniert) und so viele der Kommentatoren sind ausgesprochen gemein! Ihr Beitrag wird vielen Leuten helfen (er hat mir geholfen). Ich hoffe, die Kommentatoren halten niemanden vom Schreiben ab. Es braucht Übung und Geduld mit sich selbst!

      Vielen Dank für das Auschecken der Post! Vielen Dank für die Ermutigung.

      Doug

  2. 3

    Ich denke, es war eine gute Möglichkeit, die Leute an ihre Fehler zu erinnern. Es klingt sicher hart, dumm zu sagen, aber es ist wahrscheinlich die Art und Weise, wie Menschen Aufmerksamkeit erregen. Es war sicherlich seine Art zu unterrichten.

    • 4

      Ich stimme zu, Howie. Es hat mir geholfen und es war ein großartiger Beitrag. Ironischerweise hoffe ich, dass es die Leute nicht davon abhält, solche Beiträge zu schreiben. Mein Ziel war es nicht, auf Brian zu schießen (ich liebe seinen Blog wirklich). Ich wollte nur sicherstellen, dass wir uns gegenseitig ermutigen.

      Ich möchte sicher nicht, dass Leute das Bloggen vermeiden, wenn sie nicht gut schreiben können. Das Wunderbare am Bloggen ist, dass die Leute über das schreiben, was sie wissen. Manchmal gehören Grammatik und Rechtschreibung nicht zu dieser Kategorie… aber Dinge wie Entwicklung, Elternschaft, Glaube usw. sind und sollten geteilt werden!

      Danke für deinen Kommentar!
      Doug

  3. 5

    Sie beschreiben genau, was ich fühle, als ich das Thema bekam, um es in meinen Blog aufzunehmen. Ich fühle mich in meinem Kopf verloren. Und ich denke, Blog-Leser interessieren sich nicht viel für die Grammatik und Rechtschreibung, das Wichtigste ist der Inhalt davon.

    Das Gute am Bloggen ist, dass Sie Ihre Schreibfähigkeiten verbessern. Post für Post können Sie Erfahrungen sammeln und Ihre eigenen Fehler identifizieren, insbesondere Menschen aus Ländern, die kein Englisch als Muttersprache haben, z. B. Ich selbst

    :)

    • 6

      AskaX,

      Ihr Beispiel ist wahrscheinlich das beste Beispiel - ich hatte nicht einmal an Leute gedacht, die Englisch als Zweitsprache haben! Das Internet kennt keine Sprachgrenzen und wir sollten unsere Blogger, die immer noch daran arbeiten, Englisch überhaupt zu beherrschen, unbedingt unterstützen und schätzen.

      Danke für den Kommentar! Und tolle Arbeit in Ihrem Blog.

      Doug

  4. 7

    Ich stimme zu, dass Inhalte wichtiger sind, aber wir können uns der Tatsache nicht entziehen, dass einige Leser nur darüber besorgt sind, was Autoren geschrieben haben. Oder vielleicht denken sie, dass die Fähigkeit, einen Artikel zu schreiben, natürlich bedeutet, dass Sie ein guter Schriftsteller sind. Und damit Rechtschreibung und Grammatik korrigieren.

  5. 8

    Hallo Douglas,

    Wenn es um Blog-Beiträge und Artikel geht, grammatikalisch
    Fehler * tun * lassen Sie dumm aussehen, weil Ihre Bedeutung
    wird durcheinander gebracht! (wie Ihr Rat VS Ratschlag Fall)

    Aber ich neige immer dazu, den Inhalt zu betrachten ... was ist
    schwer, weil ich mich als Korrektor sehe
    obwohl ich nicht zertifiziert bin 🙂

    Es ist eine andere Welt, wenn es um Dinge geht, die Menschen tun
    zahle aber! Wenn es freie Inhalte sind, meh, Grammatik und
    Rechtschreibfehler sind überall.

    Schlagen Sie sich nicht so schlimm =) Niemand ist perfekt (und nein
    einer wird sein :))

    Nach oben,
    Asher Aw

Was denken Sie?

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.