Oh ähm ... Google startet gerade die SEA-Branche

Attentat auf Suchmaschinen

Attentat auf SuchmaschinenAttentat auf Suchmaschinen. Hast du davon gehört? Du wirst.

Diese Woche ist die SEO weltweit wie ausgehandelt und gekauft ausgeführt wird. war drehte sich um auf den Kopf nach unten Als Google beschloss, JC Penney wegen Spam aus dem Index zu streichen, fanden sich schlüsselwortreiche Backlinks auf anderen als den eigenen Websites, um das Ranking zu verbessern.

While the entire industry is acting shocked, most of us within the industry know that this was pretty common practice. The fact is that this gaping flaw in Google’s Page Rank algorithm left a door so large, that it’s pretty much nearly impossible that your SEO firm didn’t take advantage of it. Those within the industry are calling them stupid, lazy and dishonest. I’d bet that many of the critics who practice SEO have some keyword rich backlinks somewhere on another site that helped drive their ranking up.

Backlinking ist a riesige Industrie. Companies can spend hundreds of thousands of dollars with backlinking organizations and make millions of dollars in sales. Keep in mind that however immoral it might be to cheat like this, it’s not illegal. In all honesty, I can’t blame companies for paying for backlinks.

I currently work with one client who is watching as their competition is amassing thousands of spammy backlinks every week. They beat my client on thousands of terms and make their money, ironically, off of Google Ads. To add insult to injury, their flamboyant founder is constantly kissing Google’s butt and taking about how dishonest the SEO industry is – all while he’s buying backlinks.

What do I tell my client? I advise them to devote more resources and more time to engaging prospective visitors in social media. It’s expensive, it’s time-consuming, and doesn’t nearly have the return that simply buying backlinks would. That’s a hard pill to swallow when backlinking industry folks are coming out the woodwork offering them services at a fraction of the cost of my consulting.

The fact is that this isn’t an SEO industry issue, it’s a Google issue. By weighing rank so heavily on backlinks, Google has poisoned itself by launching a billion dollar industry where professionals can easily game them. Google’s answer may even be worse, though. By dropping JC Penney from the index for black hat backlinking, Google has spawned a far more evil industry, the Attentat auf Suchmaschinen Industrie.

This is an industry that will flourish if Google takes this approach with more and more companies in the near future. The backlinking industry will continue to grow – but this time it won’t be to backlink to your site, it will be to leave a trail of spammy, keyword-rich backlinks to your competitors site. SEO consultants will be working hard not to leave a trail that Google can pick up when ranking their customers, but can begin leaving a more obvious trail to competitors.

Now black hat SEO consultants have another weapon at their disposal. While working to increase their client’s ranking, they can pursue destroying the competition’s ranking. This is not good for the industry.

UPDATE: SearchDex, das von der Untersuchung betroffene und anschließend von JC Penney entlassene SEO-Unternehmen, hat Folgendes angekündigt:

SearchDex hat an den im Artikel der New York Times erwähnten Verknüpfungsschemata weder teilgenommen noch diese befürwortet. Unser Unternehmen basiert auf höchsten ethischen Standards und hat zu keinem Zeitpunkt die Verwendung unangemessener Verknüpfungsschemata oder anderer Spieltechniken in Programme für unsere Kunden aufgenommen. Die von SearchDex für alle unsere Kunden in Vergangenheit und Gegenwart angewandten SEO-Taktiken entsprechen den Webmaster-Richtlinien von Google. Als Ergebnis der NYTimes-Geschichte überprüft SearchDex, ob alle für unsere Kunden verwendeten Strategien weiterhin den Webmaster-Richtlinien von Google entsprechen. Wir führen auch eine formelle Untersuchung durch, um zu versuchen, die Quelle und Motivation der im Artikel zitierten Links zu bestimmen. - Dave Chaplin, CEO

10 Kommentare

  1. 1

    Können Sie erklären, was genau diese anderen Websites in Laienbegriffen getan haben?
    Wollen Sie damit sagen, dass Tausende von Websites mit der JC Penney-Website verlinkt sind und dass JC Penney dieses Privileg durch einen Dritten bezahlt hat?

    Ist das nicht nur eine andere Form der Werbung?

    • 2

      Hallo Robert,

      Ja du hast Recht. JC Penney (wissentlich oder unwissentlich) stellte eine SEO-Firma ein, die sie durch die Verteilung sehr prägnanter Backlinks ins Ranking brachte - das heißt, der Text innerhalb des Ankertags war perfekt auf die Keywords abgestimmt, die den Verkehr auf die Seite lenken würden.

      Doug

      • 3

        Danke für die Erklärung. Ich bin gerade zur JC Penney Seite gegangen. Sie haben derzeit einen Alexa-Seitenrang von # 695 - kein schlechter Rang, wenn man bedenkt, dass es weltweit Millionen von Internetseiten gibt, die alle um Ihre Augäpfel wetteifern. Ich persönlich sehe kein Problem bei der Verwendung von SEO zum Backlink zu Websites, wie Sie es erklärt haben.

  2. 4

    Wir alle müssen anfangen, uns auf das zu beziehen, was kommen wird.

    In Bezug auf diesen Artikel… Google hat JC Penny nicht kaputt gemacht. Das neue
    York Times tat es. Google hat nichts unternommen, bis die Presse es gefunden hat.

    http://www.nytimes.com/2011/02/13/business/13search.html

    Der Unterschied besteht in einigen hochrangigen PR-Blogs mit der Industrie
    Referenz gegen Tausende irrelevanter Links.

    Worüber wir uns Sorgen machen müssen, ist die nächste Entwicklung von SEO.
    Google wird auf herunterladbare Inhalte verweisen, bevor diese verweisen
    Artikel und Blogs - in naher Zukunft.

    • 5

      Jross,

      Die New York Times enthüllte es, aber es war immer noch Google, das JC Penney begrub, sobald es Beweise hatte. Wie ich in der Post feststelle, ist das eine beängstigende Angelegenheit, da es keine Beweise gibt, die die Backlinks direkt mit JC Penney verbinden. Das bedeutet, dass andere SEO-Unternehmen ähnliche Taktiken anwenden könnten, um den Ruf und den Rang ihrer Konkurrenten zu schädigen. Sie glauben nicht, dass Sears und andere Unternehmen, die sich gerade auf Platz 1 befanden, nicht bereits von den Vorteilen profitieren?

      Warum hat David Segal von der New York Times JC Penney ausgewählt? Vielleicht war es eine Erwähnung von einem Konkurrenten?

      Doug

  3. 6

    SEA, wie Sie es nennen, gibt es schon eine ganze Weile… Ich erinnere mich, dass es 2008 auf einer Mainstream-SEO-Konferenz diskutiert wurde (nicht als gültige Strategie, sondern als hinterhältige Methode, um das System zu spielen).

  4. 8

    Die Technik ist fast in jedem Teil der Welt legal. Dies wird praktiziert, um Ihr Keyword in den Suchmaschinen zu bewerben. Ein Backlink mit Ankertext-Keyword aus anderen Domains ist eine sehr effektive Methode, um Links zu erstellen und Ihre Website zu bewerben. Jetzt wird es jedoch immer eine geben Bedrohung für jeden, der SEO für sein Unternehmen betreibt, dass Google jederzeit etwas für sein Unternehmen tun kann.

  5. 9

    Wie lange dauert es, bis wir Klagen gegen die Konkurrenz einer Website sehen, in denen sie der SEA beschuldigt werden? Und wie viele solcher Klagen werden wir sehen, bevor Gesetze verabschiedet werden, um die Praxis zu verbieten.

  6. 10

    "
    Um die Verletzung noch schlimmer zu machen, küsst ihr extravaganter Gründer ständig Googles Hintern und überlegt, wie unehrlich die SEO-Branche ist - während er Backlinks kauft. “

    Ich glaube ich weiß von wem du sprichst 😉

    Guter Eintrag.

Was denken Sie?

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.