Social Media für unsexy B2B-Branchen

soziale Medien b2b

Ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob sexy wirklich wichtig ist, wenn wir über soziale Medien sprechen. Die Fähigkeit, in einem unsexy Unternehmen die Unternehmensbranche zu unterrichten, zu beobachten, zu reagieren und zu fördern, mag nicht viel Aufmerksamkeit erregen - aber sie kann absolut die richtige Aufmerksamkeit des Publikums auf sich ziehen, das nach Ihrem Unternehmen, Produkt oder Ihrer Dienstleistung sucht.

Wenn Sie für ein B2B-Unternehmen (Business-to-Business) arbeiten, haben Sie wahrscheinlich bemerkt, dass es nicht ganz so schnell und einfach ist, Ihre Social-Media-Präsenz auszubauen wie für ein B2C-Unternehmen (Business-to-Consumer). Erfahren Sie, wie Sie Ihre Social-Media-Präsenz steigern können, wenn Sie sich in einer „unsexy“ B2B-Branche befinden!

Das andere Missverständnis zwischen Business to Consumer und Business to Business besteht darin, dass Konsumgüter häufig Transaktionen mit hohem Volumen, geringem Umsatz und Gewinn sind. B2B; In der Regel handelt es sich jedoch in der Regel um langfristige Transaktionen mit geringem Volumen, hohem Umsatz und hohem Gewinn. Mit anderen Worten, Sie benötigen keine Zehntausende von Followern oder Retweets mit B2B. Zehntausende oder Hunderte können genug Aufmerksamkeit und Geschäft fördern, um Ihr Geschäft gesund zu halten und zu wachsen.

unsexy-b2b-infografik

Ein Kommentar

  1. 1

    Großartiger Beitrag, Sie teilen wirklich eine großartige analytische Diskussion
    über soziale Medien. Ihr Beitrag ist für alle SEO-Experten sehr hilfreich. Vielen Dank
    für diesen schönen Beitrag.

Was denken Sie?

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.