Warum Direct-to-Consumer-Marken anfangen, stationäre Geschäfte zu bauen

Der beste Weg für Marken, Verbrauchern attraktive Angebote zu machen, besteht darin, die Vermittler auszuschließen. Je geringer die Zwischenkosten sind, desto geringer sind die Anschaffungskosten für die Verbraucher. Es gibt keine bessere Lösung, als sich über das Internet mit den Käufern zu verbinden. Mit 2.53 Milliarden Smartphone-Nutzern und Millionen von PCs sowie 12 bis 24 Millionen E-Commerce-Geschäften sind Käufer beim Einkaufen nicht mehr auf physische Einzelhandelsgeschäfte angewiesen. In der Tat ist das digitale

Entsafter: Fassen Sie alle Ihre Social-Media-Feeds zu einer schönen Webseite zusammen

Unternehmen veröffentlichen unglaubliche Inhalte über soziale Medien oder andere Websites, von denen ihre Marke auch auf ihrer eigenen Website profitieren würde. Die Entwicklung eines Prozesses, bei dem jedes Instagram-Foto oder Facebook-Update auf Ihrer Unternehmenswebsite veröffentlicht und aktualisiert werden muss, ist jedoch nicht realisierbar. Eine viel bessere Option ist es, einen sozialen Feed auf Ihrer Website entweder in einem Panel oder auf einer Seite Ihrer Website zu veröffentlichen. Das Codieren und Integrieren jeder Ressource kann schwierig sein

Mobile Payment Hacks für Unternehmen

Bietet Ihr Unternehmen eine mobile Zahlungsoption an? Da Zahlungsdienste und mobile Technologien allgegenwärtig werden, sollte die Möglichkeit, einen Interessenten über eine mobile Zahlungsoption in einen Kunden zu verwandeln, auf Ihrem Radar stehen! Mobiles Bezahlen ist eindeutig die Trendtechnologie für Unternehmen jeder Größe. Im Jahr 2012 gab es in den USA mobile Transaktionen im Wert von 12.8 Milliarden US-Dollar. Bis 2017 werden es 90 Milliarden US-Dollar sein. Dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 48%