3 Möglichkeiten, wie Bio-Marketing Ihnen helfen kann, 2022 das Beste aus Ihrem Budget herauszuholen

Der Einfluss der Suchmaschinenoptimierung auf Marketingbudgets

Die Marketingbudgets sanken auf ein Rekordtief von 6 % des Unternehmensumsatzes im Jahr 2021, gegenüber 11 % im Jahr 2020.

Gartner, Die jährliche CMO-Ausgabenumfrage 2021

Da die Erwartungen so hoch wie eh und je sind, ist es jetzt an der Zeit für Marketingspezialisten, ihre Ausgaben zu optimieren und ihr Geld auszuschöpfen.

Da Unternehmen weniger Ressourcen für das Marketing bereitstellen – aber dennoch eine hohe Rendite auf den ROI fordern – ist dies keine Überraschung Die Ausgaben für organisches Marketing steigen im Vergleich zu Werbeausgaben. Organische Marketingmaßnahmen wie Suchmaschinenoptimierung (SEO) tendenziell kostengünstiger als bezahlte Anzeigen. Sie liefern auch dann noch Ergebnisse, wenn Werbetreibende keine Ausgaben mehr tätigen. Einfach gesagt, Bio-Marketing ist eine kluge Investition, um sich vor unvermeidlichen Budgetschwankungen zu schützen.

Also, was ist die Formel? Um das Beste aus Ihrem Budget herauszuholen und organische Marketinginitiativen zu verbessern, benötigen Vermarkter eine vielfältige Strategie. Mit der richtigen Mischung aus Kanälen – und mit SEO und Zusammenarbeit als zentralem Fokus – können Sie Kundenvertrauen aufbauen und den Umsatz steigern.

Warum Bio-Marketing?

Vermarkter fühlen sich oft unter Druck gesetzt, sofortige Ergebnisse zu liefern, die bezahlte Anzeigen liefern können. Während die organische Suche Ihnen möglicherweise nicht hilft, einen ROI so schnell wie bezahlte Anzeigen zu erzielen, trägt sie dazu bei mehr als die Hälfte des gesamten nachverfolgbaren Website-Traffics und Einflüsse fast 40 % aller Einkäufe. Die organische Suche ist ein langfristiger Faktor für den Marketingerfolg, der für das Unternehmenswachstum unerlässlich ist.

Eine organische Wachstumsstrategie bietet Marketingfachleuten auch die Möglichkeit, dauerhafte Beziehungen zu Kunden aufzubauen. Nachdem Sie eine Frage in Google eingegeben haben, 74% der Verbraucher Scrollen Sie sofort an bezahlten Anzeigen vorbei und verlassen Sie sich auf ein vertrauenswürdigeres organisches Ergebnis, um ihre Fragen zu beantworten. Die Daten lügen nicht – organische Suchergebnisse führen zu deutlich mehr Traffic als bezahlte Anzeigen.

Abgesehen von den Vorteilen, die Markenbekanntheit und das Kundenvertrauen zu steigern, ist organisches Marketing äußerst kostengünstig. Im Gegensatz zu bezahlten Anzeigen müssen Sie für Medienplatzierungen nicht bezahlen. Ihre Kosten für organisches Marketing sind Technologie und Personal. Die besten organischen Marketingprogramme werden von internen Teams vorangetrieben und verwenden zur Skalierung Unternehmenstechnologie.

Bezahlte Anzeigen gehören nicht der Vergangenheit an, aber organisches Marketing ist ein großer Teil der Zukunft. Dies ist besonders wichtig, da Google plant, Cookies von Drittanbietern im Jahr 2023 zu entfernen, wodurch die Wirksamkeit bezahlter Anzeigen verringert wird. Indem Sie organische Initiativen wie SEO in Ihren Marketingplan integrieren, ist es wahrscheinlicher, dass Sie Ihre Geschäftsziele erreichen und einen höheren ROI erzielen.

Verbessern Sie organische Marketingstrategien im Jahr 2022

Der Wert, den organisches Marketing bietet, macht es zu einem leistungsstarken Werkzeug, insbesondere für Organisationen mit einem begrenzten Marketingbudget. Doch organisches Wachstum gelingt nur mit der richtigen Strategie. Um abzuschätzen, wo die Marketingprioritäten von Organisationen im Jahr 2022 liegen, Dirigent befragte mehr als 350 Marketer um mehr über ihre Pläne für das Jahr zu erfahren und Ausgabentrends zu erkennen.

Und laut der Umfrage gehört zu den obersten Prioritäten für digitale Führungskräfte in den nächsten 12 Monaten die Benutzererfahrung der Website (UX), Content-Marketing und eine stärkere Zusammenarbeit zwischen Teams.

Vor diesem Hintergrund erfahren Sie hier, wie Sie Ihre Initiativen auf die nächste Stufe heben und das Beste aus Ihrem Marketingbudget herausholen können:

  1. Nutzen Sie die Kraft von SEO. Erfolgreiches Marketing bietet Suchenden Inhalte, die ihre Fragen beantworten – was wir hier nennen Kundenorientiertes Marketing. Da beides B2B und B2C Entscheidungsträger beginnen ihre Kaufreise in der Regel mit ihrer eigenen Recherche, es lohnt sich also, in SEO zu investieren. Aber Keyword-Stuffing wird das Suchranking nicht verbessern. Priorisieren Sie Keyword-Recherchen und technische Audits, um sicherzustellen, dass Suchmaschinen den Inhalt der Website effektiv indexieren können.

    Um die Wirkung zu maximieren, investieren Sie in eine organische Marketingplattform und in ein internes SEO-Team, um mit SEO-Strategien eine unternehmensweite Konsistenz der Inhalte über alle Kanäle hinweg sicherzustellen.

  1. Arbeiten Sie für exzellente UX zusammen. Gemäß digital Führung, ist die Aufrechterhaltung einer positiven UX für die Website Ihrer Marke im Jahr 2022 von größter Bedeutung – aber ohne Zusammenarbeit ist dies nicht möglich. Mitarbeiter in Web-, SEO- und Content-Rollen stellten fest, dass Personen in anderen Rollen kooperativ waren weniger als 50% der time. Diese Trennung kann leicht zu Doppelarbeit, Engpässen und inkonsistenten SEO-Praktiken führen. Erfolgreiche UX-Initiativen beinhalten eine regelmäßige Kommunikation zwischen den Abteilungen, was die Notwendigkeit unterstreicht, organisatorische Silos aufzubrechen. Ein zusätzlicher Bonus mit exzellenter UX? Es verbessert Ihr Google-Suchranking.

  1. Ergebnisse messen. Ein gemeinsames Thema, das unsere Umfrage aufgedeckt hat, ist die Notwendigkeit, den Erfolg von SEO-Programmen im Jahr 2022 zu messen. Die kontinuierliche Bewertung der Effektivität von SEO-Technologien und -Praktiken kann Ihre Prioritäten bestimmen.

    Tu dir selbst einen Gefallen: Vorher Legen Sie bei der Implementierung Ihres SEO-Programms fest, welche Metriken Sie überwachen (z. B. Verkehr, Keyword-Ranking und Marktanteil) und wie Sie die Ergebnisse messen. Auf diese Weise können Sie Ihre Inhalte verfeinern und die Initiativen priorisieren, die am besten funktionieren, wodurch Sie Zeit und Geld sparen.

Ein reduziertes Marketingbudget muss nicht gleich einen minderwertigen Marketingplan für 2022 bedeuten – Sie müssen lediglich Ihre Ressourcen optimieren. Mit einer starken Strategie und einem Fokus auf organisches Marketing können Sie Kundenvertrauen und Markenbekanntheit aufbauen und gleichzeitig den Umsatz steigern.

Möchten Sie mehr erfahren? Schauen Sie sich den neuesten Bericht von Conductor an:

Der Stand des Bio-Marketings im Jahr 2022